Politische Pressemitteilungen zur Nacoa Aktionswoche

Gestern veröffentlichte Nacoa- Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V., die Pressemitteilungen der Bundesdrogenbeauftragten, Daniela Ludwig und des drogenpolitischen Sprechers Dirk Heidenblut der SPD anlässlich der elften bundesweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien.

Vom 09.02- 15.02.2020 findet die diesjährige Nacoa- Woche statt, die Nacoa selber mit „Vergessenen Kindern eine Stimme geben“ betitelt. Damit die in der Vergangenheit oft nicht gesehenen Kinder abhängigkeitkranker Eltern in den Fokus setzensetzen sich zahlreichen Veranstaltungen mit der Thematik und deren Möglichkeiten, Chancen, aber auch Grenzen auseinander und möchten sensibilisieren. Nicht zuletzt der Abschlussbericht der interministeriellen und interdisziplinären AG Kinder psychisch kranker Eltern, hat mit seinen Ergebnissen auch noch einmal verdeutlicht, dass politische Entscheidungen und stabile Finanzierungsgrundlagen für die Projekte und Programme für suchtkranke Eltern und deren Kinder unabdingbar sind. Dirk Heidenblut, als drogenpolitischer Sprecher der SPD äußert sich in der Pressemitteilung seiner Partei kritisch gegenüber den aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung. Die Bundesdrogenbeauftragte äußerte sich in ihrer Mitteilung positiv über die Forderungen der AG Kinder psychisch kranker Eltern und stellte noch einmal klare Forderungen an die kommunale Förderung bereits bestehender Programme für suchtbelastete Familien. In beiden Pressemitteilungen wurde aber deutlich, dass auch die Poltitik die Relevanz des Themas anerkannt hat.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.