Kinder psychisch-/suchterkrankter Eltern brauchen JETZT Ihr politisches Engagement!

Anlässlich des Abschlussberichts der Arbeitsgruppe „Kinder psychisch und suchterkrankter Eltern“ hat der Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen Essen e.V., Träger der Drogenberatungsstelle für Mädchen und Frauen, BELLA DONNA, und der Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA, eine Petition an die Bundesfamilienministerin Frau Dr. Giffey, den Bundesgesundheitsminister, Herrn Spahn und den Bundessozialminister, Herrn Heil gerichtet.

Diese Petition bittet darum, dass die Empfehlungen dieser Arbeitsgruppe, die im Auftrag des Deutschen Bundestags tätig war und ihren Abschlussbericht im Dezember 2019 dem Bundestag zugeleitet hat, umgesetzt werden. Zudem ist es das zentrale Interesse, dass parallel zu dieser Umsetzung, die zwangsläufig mittel- und langfristige Prozesse erfordert, bereits kurzfristig finanzielle Mittel für die Praxis zur Verfügung gestellt werden.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn du/Sie/Ihr den Link zu dieser Petition an deine/Ihre/Eure Kolleg*innen und in deine/Ihre/Eure Netzwerke weiter leiten würdest/würden – viele Unterschriften geben dieser Petition erst das erforderliche Gewicht.

Der Link zur Petition

http://chng.it/2K5spcg9gn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.