Arbeitshilfen

Suchtberatung für suchtkranke Eltern zur Förderung des Kindeswohls
EIN LEITFADEN | Überarbeitete Neuauflage, Oktober 2014

Gerne senden wir Ihnen den Leitfaden auch als Print-Version gegen 5,- € Verwaltungs- und Versandkostenpauschale zu. 

Download →

EREV-Beiträge zu Theorie und Praxis (TPJ 2): Basiswissen Kinderschutz: Das Bundeskinderschutzgesetz in der Praxis

Mehr →

Die „insoweit erfahrene Fachkraft“ nach § 8a Abs. 2 SGB VIII – eine neue fachdienstliche Aufgabe?

Mit der zusätzlichen fachdienstlichen Aufgabe einer „insoweit erfahrenen Fachkraft“ ist eine Reihe von Fragen verbunden, auf die die vorliegende Arbeitshilfe eingeht. Dabei sind die Ausführungen keineswegs abschließend. Rückmeldungen zu Ergänzungen und Aktualisierungen sind ausdrücklich erwünscht. Mehr →

Fotostorys der HLS für Jugendliche suchtkranker Eltern

Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen (HLS) hat  drei Fotostorys veröffentlicht, die Kinder und Jugendliche, die mit suchtkranken Eltern zusammen leben, altersgerecht ansprechen und über Möglichkeiten informieren, Hilfen zu erhalten. Die Broschüren können als pdf-Datei auf der Webseite des HLS heruntergeladen werden: www.hls-online.org.

Eckpunktepapier Kindeswohl der HLS

Brisante Vorkommnisse von Kindesmisshandlungen und Kindestötungen hatten u. a. zur Folge, dass der Gesetzgeber im Kinder- und Jugendschutz mit dem § 8a SGB VIII einen Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung verankert hat. Das Eckpunktepapier der HLS greift die Relevanz des Themas für Einrichtungen der Suchthilfe auf und gibt Empfehlungen wie diese Einrichtungen dem Schutz des Kindeswohls nachkommen können. Download auf hls-online.org: Eckpunktepapier Kindeswohl (2008).

Flyer und Poster für Jugendliche mit suchtkranken Eltern „TRAU DICH!“

Dieses Faltblatt richtet sich direkt an Jugendliche ab 12 Jahren. In knapper Form wird Jugendlichen vermittelt, wie sie für sich Hilfe finden können, wenn sie einen suchtkranken Menschen in ihrer Familie haben. Der Flyer entlastet Jugendliche von Schuld- und Schamgefühlen und ermutigt sie, sich weitere Informationen über die Website www.traudich.nacoa.de zu holen. Er eignet sich zur Weitergabe an Jugendliche in den Bereichen Schule, Gesundheitswesen, Jugendarbeit, Sport – überall, wo mit Jugendlichen gearbeitet wird. Zum Aushängen an den gleichen Orten sind die beiden TRAU DICH!-Poster gedacht. Durch ihre attraktive Gestaltung sind sie Hingucker und fordern Jugendliche heraus, sich mit dem Thema Sucht in der Familie auseinanderzusetzen. Die Poster weisen Jugendliche auf das umfangreiche Informationsangebot auf der Website www.traudich.nacoa.de hin und ermutigen sie, sich Hilfe zu holen, wenn im Elternhaus ein Suchtproblem besteht. Bestellung unter http://www.nacoa.de/index.php/bestellung.

Kinderbilderbuch für Kinder mit suchtkranken Eltern „Fluffi“

Dieses Bilderbuch ist für Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren geeignet. Fluffi hat einen alkoholkranken Vater. Duch seine Sucht verhält er sich immer sonderbarer und aggressiver. Fluffi ist verunsichert und sucht Hilfe bei einer erwachsenen Freundin. Sie hört ihm zu und nimmt seine Ängste ernst. Fluffi faßt Vertrauen zu ihr und findet durch sie den Mut, wieder Kind zu sein. Das Kinderbuch ist als Hilfsmittel für Pädagog/innen in Kindertagesstätten und Grundschulen einsetzbar. Bestellung unter http://www.nacoa.de/index.php/bestellung.

Klientinnen und Klienten in ihrer Elternrolle stärken – Kinder psychisch oder suchtkranker Eltern achtsam wahrnehmen

Diese Handreichung will Impulse für (präventive) Hilfen, für systemübergreifende Vernetzung, für Prozesse der Organisationsentwicklung und für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den verantwortlichen Hilfesystemen geben. Um den Familien wirkungsvolle Unterstützung anbieten zu können. Download unter http://www.sucht.org/fileadmin/user_upload/Service/Publikationen/Thema/Handreichung/
Elternrolle_staerken.pdf
.