Crystal-Meth-Konsum der Eltern lässt deren Kinder leiden

Auf einen aktuellen und sehr lesenswerten Beitrag von Michael Klein und Janina Dyba im aktuellen Heft 10 der „Neue Caritas“ vom 6. Juni 2016 möchte ich an dieser Stelle gerne hinweisen.

Kurzbeschreibung der Autoren: In der Suchthilfe stehen normalerweise die Abhängigen im Fokus. Doch eine Studie zeigt: Gerade Konsumenten von Crystal Meth sind oft Eltern von vergleichsweise kleinen Kindern. Diese Familien brauchen mehr Unterstützung und Kooperation der Hilfeangebote.

Informationen zum Bezug des Artikels erhalten Sie HIER.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.