Weiterbildung

„Fachkräfte-Inhousebildung“
für die Arbeit mit suchtkranken Familien

Professionelles Handeln im Kontext suchtkranker Familien stellt hohe Ansprüche an das Helfersystem. Ressourcen und Risiken zu erkennen, nicht offensichtliche Einflüsse und Zusammenhänge zu erfassen und nachhaltige Hilfepläne zu entwickeln ist ein komplexer Auftrag, der eine gute fachliche Vorbereitung und Vernetzung erfordert. 

Das vorliegende Weiterbildungsangebot möchte Fachkräfte der verschiedenen Disziplinen (Suchthilfe, Jugendhilfe, Familienhilfe, Schulen, Kitas etc.) auf die Arbeit mit suchtkranken Familien vorbereiten und Handlungssicherheit vermitteln. Die modulare Struktur ermöglicht das Zusammenstellen passgenauer Weiterbildungen, die sich an der Situation und den Erfordernissen der Fachkräfte/Einrichtungen sowie der örtlichen Rahmenbedingungen orientieren. Durch interdisziplinäre Schulungen (z.B. Jugend-, Erziehungs- und Suchthilfe) können Einblicke in die jeweils anderen Fachgebiete und Kontakte vermittelt werden und Kooperationspartner zu einer lernenden Organisation zusammenwachsen. 

Inhouse-Schulungen stellen eine besonders effektive und wirtschaftliche Form der Mitarbeiterqualifizierung dar und ermöglichen dem Auftraggeber Thema, Dauer, Ort und Zeitpunkt nach eigenen Wünschen zu bestimmen. Durch maßgeschneiderte Qualifizierungskonzepte können individuelle Bedürfnisse und Besonderheiten der Einrichtungen/Dienste berücksichtigt und eine Ausrichtung an den Zielen und Rahmenbedingungen der Einrichtungs- sowie der Teilnehmerstruktur stattfinden. Spezielle Probleme werden intensiv betrachtet und Lösungsansätze erarbeitet.

Weiterbildungsinfo als Download

Für weitere Informationen und Unterstützung bei Ihrer Planung stehen Ihnen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung:

Gesamtverband für Suchthilfe e.V.
– Fachverband der Diakonie Deutschland
Corinna Mäder-Linke & Kerstin Thorith
Tel.: 030-83001-503 / Fax: 030-83001-505
maederlinke@sucht.org / thorith@sucht.org

Dieses Weiterbildungskonzept wurde von einem interdisziplinären Arbeitskreis im Rahmen des GVS-Projektes „Elternschaft und Suchterkrankung“ entwickelt.

Wir bedanken uns bei der Glücksspirale für die Förderung dieser wichtigen Arbeit.

 Logo gefoerdert durch