Fetale Alkoholspektrumstörungen (FASD) – Prävention und Suchthilfe

Fachtagung der Bundesakademie für Kirche und Diakonie (BAKD) am 22. und 23. Mai 2017 in Berlin in Kooperation mit dem GVS und unter der Schirmherrschaft der Bundesdrogenbeauftragten Frau Marlene Mortler

Die Bundesdrogenbeaufragte Frau Marlene Mortler geht von bis zu 10.000 Menschen jährlich aus, die von vorgeburtlichem Alkoholkonsum und einer Fetalen Alkoholspektrumstörung betroffen sein können. In Fortsetzung der in 2015 begonnen Tagungsreihe zur Verbesserung der Versorgung für Menschen mit FASD, liegt in dieser interdisziplinären Fachtagung der Schwerpunkt in den Feldern Prävention, Suchtberatung und Suchthilfe. Die lebenslangen Beeinträchtigungen gemeinsam mit bundesweiten und regionalen Präventionsansätzen bekannt zu machen, eine Bestandsaufnahme mit Vernetzung, Gemeinsamkeiten und Schnittstellen in den verschiedenen Hilfekulturen zu suchen und eine Bestandsaufnahme zu beginnen, ist unser Ziel. Den Ausschreibungsflyer zur Veranstaltung können Sie sich HIER herunterladen. Melden Sie sich jetzt an!

Ein Gedanke zu “Fetale Alkoholspektrumstörungen (FASD) – Prävention und Suchthilfe

  1. Heftig, ich hätte die Zahl der alkoholsüchtigen Frauen nie hoch eingeschätzt! Ich finde es unverantwortlich, dass Frauen in der Schwangerschaft alkoholische Getränke zu sich nehmen. Insgesamt sollte man sich vor der Schwangerschaft überlegen seine alkohol-Gewohnheiten in den Griff zu bekommen..
    Viele Grüße,
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.